Bluetooth App

Die Daten der Batterie können Sie nur mit unserer Bluetooth-App auslesen.

Sie finden diese im GooglePlay Store oder Apple Store:

Im Android Play Store finden Sie die App, wenn Sie nach „PALBAT suchen.

Die Apple Version sollte bald verfügbar sein.

Wenn Sie die App installiert haben, gehen Sie auf Seite 4 " Zur Einrichtung"

Schalten Sie Bluetooth ein, falls noch nicht eingeschaltet.

Drücken Sie "Gerät scannen"

Die App sucht nach einer Bluetooth-Verbindung mit Akkus in der Nähe des eigenen Standortes

und verlangt hierzu die Freigabe des Standortes. Ohne diese funktioniert die App nicht.

Wenn Sie den Standort freigegeben haben, bietet die App den Namen Ihrer Akkus an.

Dieser steht auf dem Gehäuse und heißt: Robur-XXXXX

Haben Sie mehrere Akkus parallel geschaltet, so können Sie einen der Akkus auswählen.

Wählen Sie den Akku aus, indem Sie auf den Namen klicken.

Warten Sie kurz, bis im linken untersten weißen Feld steht: Verbunden: Robur-XXXX

Danach stehen Ihnen alle Fuktionen zur Verfügung.

Hinweise:

Wenn Sie keine Verbindung herstellen können, könnte der Akku ausgeschaltet sein.

Drücken Sie dann den silbernen Knopf 5 Sekunden lang. Nach ca. 20 Sekunden sollte dann der Akku eingeschaltet sein.

Die Verbindung muss bei jedem Öffnen der App neu aufgebaut werden

Leider gibt es verschiedene Bluetooth Versionen. Falls die Verbindung nicht zuverlässig klappt, kann es helfen ein anderes Handy zu verwenden, falls möglich.

Erste Seite

zeigt Ihnen an:

Volt ( die Spannung des Akkus)

Ampere ( den fließenden Strom: Laden mit -, entladen mit +)

Watt ( Die Summe aus Volt x Ampere)

SOC

State of Charge, deutsch: Ladezustand in %

Zweite Seite: Status

Zeigt alle Fehlermeldungen an, die vorhanden sein könnten.

Trifft eine der Fehlermeldungen zu,

so ist diese im davorstehenden Feld markiert.

Überspannung

Unterspannung

Überspannung beim Entladen

Überspannung beim Laden

Kurzschluss beim Laden

Temperatur zu hoch zum Laden

Temperatur zu nieder zum Laden

Temperatur zu hoch zur Stromentnahme

Temperatur zu nieder zur Stromentnahme

Hinweis:

Wenn der Akku wegen Volladung abschaltet, tritt die Fehlermeldung "Überspannung" auf. Diese können Sie ignorieren. Wir arbeiten an der Beseitigung dieser Meldung.

Dritte Seite: Temp/RMC

Hier sehen Sie die Gesamtkapazität und

den aktuellen Ladezustand

Daneben werden die erreichten Ladezyklen (Cycle times) dargestellt. Ein Ladezyklus ist jeweils ein 100%-Zyklus.

Hälftige Entladung ist ein halber Zyklus.

Darunter finden Sie die Zelltemperaturen von zwei Temperaturfühleran den Zellen und die Temperatur des BMS.

Vierte Seite: Battery

Hier finden Sie die aktuelle Spannung der einzelnen Zellen.

Naturgemäß weichen diese immer etwas voneinander ab.

Durch das Balancing werden sie beim Laden aber immer wieder aneinander angeglichen.

Dies muss nicht zwingend bei einem Ladevorgang vollständig geschehen, sondern ist ein kontinuierlicher Prozess.

Abweichungen bis 100 Millivolt (0,1 Volt) sind problemlos

Bei Abweichungen über 200 mV sollten wir ein manuelles Balancing machen.

5. Seite: Set

Hier können Sie die Chinesische, Englische und Deutsche Version wählen.

Sie können die Bluetooth-Verbindung zum Akku öffnen

(open Bluetooth)

oder schließen,

(close Bluetooth)

Sie können den Akku scannen, d.h. alle Daten aktuell abrufen (Device Scan)

Sie können die Verbindung zum Akku trennen

(disconnect Device)

Sie können den Akku abschalten

(Device Dormancy)

z.B. um zu verhindern, dass die Bordelektrik während der Ruhezeiten mit ihrem geringen laufenden Verbrauch den Akku nach und nach entleert.

Um den Akku wieder einzuschalten, benutzen Sie bitte den silbernen Druckschalter direkt am Akku neben dem Display.

Drücken Sie diesen 5 Sekunden lang und warten Sie ca. 20 Sekunden, bis die Einschaltung wirksam wird.

Hinweis:

auch ein abgeschalteter Akku muss Ladung annehmen können, z.B. wenn er leer ist, da er sonst nicht wieder aktivert werden könnte.