LED-Display

Ladezustand, Spannung, Akku-Temperatur

Am Ein-Aus-Knopf können Sie die Display-Beleuchtung ein- und ausschalten.
Mit dem Pfeil-Knopf können Sie zwischen Spannungsanzeige und Temperaturanzeige wechseln.

Beim eingebauten Display handelt es sich um eine einfache Spannungsanzeige, aus der der Ladezustand errechnet wird.

Der tatsächliche Ladezustand des Akkus wird nur richtig angezeigt, wenn weder Lade- noch Entlade-Strom fließt.

Für exakte Ermittlung des Ladezustands und der Stromflüsse empfiehlt sich ein Batterie-Computer von Votronic oder Victron (siehe Zubehör).

Stören Sie sich nicht daran, wenn das Display anfangs nur um ca. 80% Vollladung anzeigt.
Die Zellen entfalten erst nach 20 bis 40 vollen Lade- und Entlade-Zyklen ihre volle Spannung und damit die höchste Leistung.


Laden:
Solange Ladespannung anliegt, zeigt das Display die Ladespannung, nicht die Ruhespannung an.
Der daraus errechnete Ladezustand ist natürlich zu hoch.
Die Ladespannung liegt zu Beginn der Ladung niedriger als die am Ladegerät eingestellte Lade-End-Spannung (z.B. 14,4 Volt oder 14,6 Volt) und steigt während des Ladevorgangs allmählich an.
Wenn das Display die eingestellte End-Ladespannung erreicht hat, ist der Akku allmählich voll.
Wenn sich bei Sonnenschein oder laufendem Motor die Spannung nicht erhöht, erhält der Akku keine Ladung. Das kann um die Null-Grad-Grenze am aktiven Temperaturschutz liegen.

Stromentnahme
Während Strom-Entnahme anliegt, sinkt die Spannung unter den tatsächlichen Wert ab.
Je stärker die Entnahme, umso stärker ist die Absenkung der Spannung und des Ladezustandes.
Der während der Stromentnahme daraus errechnete Ladezustand ist natürlich nicht richtig.

lDie Akkus liefern dauerhaft 120 A Strom (1500 Watt) oder bei den 180 Ah Akkus 160 A (2000Watt)
Kurzfristig (für ca. 1 bis 5 Minuten) kann bis zu 50% mehr entnommen werden.
Noch kurzfristiger sogar bis 200%.
Kaffeemaschinen können also problemlos betrieben werden.


Bitte vermeiden:
Bei längerem Drücken des Pfeil-Knopfes (ab 3 Sekunden) würden sie in den Programmiermodus des Displays kommen, mit der Folge, dass die Anzeige nicht mehr korrekt ist.
Dieser Fehler ist schwer rückgängig zu machen und erfordert Kenntnisse.